[Rezension] Nikita Gill – Fierce Fairytales & Other Stories to Stir Your Soul

Titel: Fierce Fairytales & Other Stories to Stir Your Soul | Autorin: Nikita Gill | Verlag: Trapeze

Worum geht’s?

Nikita Gill hat nicht einfach Märchen gesammelt. Sie hat die Märchen und Geschichten, die wir schon so lange kennen, neu geschrieben. Wieso ist Aschenputtels Stiefmutter eigentlich so ein Biest? Sieht Belle sich auch als so mutig wie alle anderen? Warum geht die Sonne auf und unter? Was hat Hänsel seinem Sohn zu sagen?
Mal in kurzen Texten, mal als Gedicht schreibt Gill neue Perspektiven, neue Räume, komplett neue Ebenen und schafft so ein kleines aber dichtes Bändchen voll wilder Energie für Mädchen und Frauen

I wear Thunder underneath this skin

Wie war’s?

Als ich das Buch Anfang des Jahres anfing, kam ich nicht rein. Statt es abzubrechen, legte ich es beiseite in der Hoffnung, dass irgendwann der richtige Zeitpunkt sein würde. Dieser Zeitpunkt kam Mitte März, als ich dringend Empowerment brauchte, Worte, die mich stärkten und mir sagten, dass ich unabhängig und wild und frei bin.
Ich fand diese Worte in Fierce Fairytales. Ich las davon, wie Frauen durch die Gesellschaft und die Erwartungen zu garstigen Stiefschwestern und -müttern wurden, wie Prinzessinnen lieber ein unbequemes Leben wählten als gefangen zu sein in einem Leben als Gebärerin. Ich las von kämpferischen Frauen, ich las von meinen eigenen Monstern Depression und Magersucht, ich las, dass ich es Wert bin, für mich zu kämpfen, für mich einzustehen, geliebt zu werden, zu lieben, frei zu sein.

A clever woman is more lethal
Than a freshly crafted magic wand

Dadurch, dass Nikita Gill bekannte Geschichten, die in so vielen Kulturen seit Jahrhunderten bekannt sind, oder auch nur seit wenigen Jahren in der Disneyform (was man vor allem bei der kleinen Meerjungfrau und Jafar merkt), hat jede Leserin und jeder Leser sofort Zugang. Man weiß sofort, um wen es in diesen Texten geht, man hat sofort Bilder und Gefühle vor Augen – und diese bekommen jetzt mindestens eine neue Perspektive.
Dieser schmale Band von Gedichten und Texten sollte in jedem Regal eines Mädchens und einer Frau stehen, auch wenn das eigene Englisch vielleicht nicht the yellow from the egg ist. In diesen Worten steckt so viel Kraft und Wildheit, nur beim erneuten Durchblättern für die Rezension fühle ich mich selbstsicherer, stärker.

Stand up for your own human dignity and roar

4 Kommentare zu „[Rezension] Nikita Gill – Fierce Fairytales & Other Stories to Stir Your Soul“

  1. Hallo Mareike,
    das klingt wunderbar! Kommt sofort auf meine Wunschliste (auch wenn mein Englisch Not the yellow from the egg ist 🤣)

    Kennst du die Geschichtensammlung „Die Sprache der Dornen“ von Leigh Bardugo? Das könnte Dir dann nämlich auch gefallen.

    Liebe Grüße
    Bella

  2. Hallo Mareike,
    das Buch klingt wunderbar! Musste ganz kurz an die neuen Disney-Bücher denken, die gerade erscheinen. Aber das hier ist ja nochmal was anderes. Ich hoffe ja doch noch auf eine Übersetzung, aber hier würde ich vielleicht auch zur englischen Ausgabe greifen :D. Denn es ist auch so schön!
    Liebe Grüße
    Charline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.