[Rezension] Jasmin Zipperling – Himmeldonnerglöckchen

Titel: Himmeldonnerglöckchen | Autorin: Jasmin Zipperling | Verlag: Books on Demand, Selfpublishing
Video zur Rezension auf Instagram TV: Himmeldonnerglöckchen, wer ist Hopsi?

Worum geht’s?

Hopsi ist eine Osterhäsin in Ausbildung. Ihre große Schwester ist eine Oberosterhäsin, also wird viel von ihr erwartet. Stillsitzen zum Beispiel. Leise sein. Bloß keine Haken schlagen oder – Gott bewahre – Purzelbäume! Hopsi fühlt sich nicht wohl bei dem Gedanken, dass sie Osterhäsin werden soll, das ist so langweilig.
Wie gut, dass sie auf Michi, den Weihnachtself trifft. Sie hängt sich kurzerpfötchen an seinen Rockzipfel und landet in der Weihnachtswerkstatt. Hier findet sie schnell neue Freunde und will eigentlich gar nicht mehr weg. Aber Weihnachtshäsin? Wer hat denn davon schon mal gehört? Und dann ist da noch der Plätzchendieb, der das ganze Weihnachtsfest in Gefahr bringt. Ganz schön viel Aufregung für so eine kleine Häsin.

Wie war’s?

Warnung, es besteht die Gefahr eines Zuckerschocks!
Die Geschichte von Hopsi, Michi und ihren Freund*innen ist zuckersüß. Wer glaubt, hier ein flaches Kinderbuch vorzufinden, täuscht sich. Sicher, Hopsi erlebt einige Abenteuer, findet neue Freunde und erfindet nebenbei neue Plätzchenrezepte. Sie muss sich aber auch einigen Schwierigkeiten zu Hause stellen, nicht zuletzt der Frage, welchen Weg sie einschlagen möchte: Oster- oder Weihnachtshäsin. Die Lösungen werden einem nicht mit voller Wucht ins Gesicht gedrückt, sondern man begleitet Hopsi auf dem Weg dahin. Plätzchen mümmelnd, versteht sich. Für alle (Not-)Fälle gibt es am Ende des Buches nämlich Hopsis Plätzchenrezept zum Nachbacken, in kinderfreundlicher Sprache und leicht erklärt.

Ein weiterer Aspekt, den ich nicht unerwähnt lassen möchte, ist, dass Zipperling sich eine Sensitivity Readerin ins Boot geholt hat, die das Buch auf versteckte Rassismen gegengelesen hat. Ihre Erfahrungen könnt ihr in ihrem Youtube Video sehen. Gerade in Zeiten, wo Triggerwarnungen und Sensitivity Reading diskutiert und mitunter als Zensur und Spoiler diskreditiert werden, ist es wichtig zu sehen, was dabei herauskommen kann: ein noch schöneres Kinderbuch, das nicht nur weiße Kinder anspricht, sondern in dem sich auch nicht weiße Kinder wiederfinden. Das war Zipperling wichtig, und so kommt es, dass es nicht nur weiße Hauptcharaktere gibt und die Bilder nicht nur weiße Helferlein zeigen.

Himmeldonnerglöckchen hat völlig zu Recht den Lovelybooks Leserpreis 2019 in der Kategorie Kinderbuch gewonnen. Wenn ihr noch keine Idee habt, was ihr euren Kindern, Enkelkindern, Patenkindern, Kindern eurer Freund*innen schenken oder euren Kita-Kiddos vorlesen könnt: Hier seid ihr an der richtigen Adresse. Weihnachtsstimmung, Spannung und Kekse – es gibt keine bessere Mischung für einen gemütlichen Lesenachmittag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.