[Vorgelesen] Hans Christian Andersen – Die Kleine Meerjungfrau

Meerjungfrauen, Sirenen, Nixen…die Ursprünge dieser Fabelwesen sind unterschiedlich, doch die egal wie verschieden die eigentlichen Vorstellungen mal waren, inzwischen ist in unseren Köpfen ein einheitliches Bild: Eine Frau mit einem Fischschwanz.
Schon seit Jahrtausenden sind sie zentrale Figuren von Seemannsgarn, Geschichten, die Seemänner in dunklen Hafenspelunken zum Besten gaben. Mal waren sie rettende Wesen, die Seefahrer vor dem sicheren Tod retteten, mal waren sie gefährliche Geister, die Männer in eben jenen sicheren Tod lockten. Odysseus befahl seinen Männern, sich die Ohren mit Wachs zu verschließen, damit sie dem Gesang der Sirenen nicht erlagen. Er selbst wollte ihren Gesang hören, ließ sich aber an den Mast fesseln, damit er ihnen nicht in die Tiefen des Meeres folgte.
Die wohl bekannteste Geschichte einer Meerjungfrau ist das gleichnamige Märchen von Hans Christian Andersen. Kopenhagen hat sie sogar zu seinem Wahrzeichen erhoben, immerhin war ihr Schöpfer Däne. Allerdings ist er nicht gerade für seine Happy Ends bekannt, in der Regel gibt es keins oder nur ein bitter-süßes. Bei der kleinen Meerjungfrau ist das nicht anders, lasst euch von Disney und Arielle nichts anderes erzählen.

Welches Märchenbuch hast du denn da?

Auf der Leipziger Buchmesse bin ich fast hingeflogen. Ich hatte aus dem Augenwinkel ein Buch entdeckt und musste es mir sofort angucken. Es war Die Kleine Meerjungfrau, die beim Wunderhaus Verlag erschienen ist. Ich habe mich sofort in die wunderschönen Illustrationen Anton Lomaev verliebt, die mit so viel Liebe zum Detail die Geschichte begleiten und auch die etwas gruseligeren Gesellen der Meere zeigen. Jedes Bild für sich lädt zum ausgiebigen Angucken an, und die Märchenfassung ist ungekürzt (anders als die, die ich zum Vorlesen ausgewählt habe). Die Übersetzung ist wunderschön und zusammen mit den traumhaften Bildern wird das bezaubernde Märchen mit all den schönen und traurigen Szenen toll in Szene gesetzt.

Bunte Illustration von vier Meerjungfrauen unter Wasser Die Großmutter mit ihren Enkellinen. Illustrator: Anton Lomaev

Der Meereskönig mit seinen Töchtern
Die kleine Meerjungfrau ist nicht das einzige Märchenbuch, das im Wunderhausverlag erschienen ist, und ein weiteres stelle ich euch im Laufe des Specials noch vor.

„Aber bedenke, hast Du erst menschliche Gestalt bekommen, so kannst Du nie wieder eine Seejungfrau werden!“

Die kleine Meerjungfrau verliebt sich in einen Prinzen und rettet ihm das Leben, als sein Schiff Schiffbruch erleidet. Da sie ihn nie wiedersieht und vergeblich sucht, wird sie immer trauriger, bis ihre Großmutter sie zur Meereshexe schickt. Diese hilft ihr, doch zu einem bitteren Preis. Die kleine Meerjungfrau findet ihren Prinzen und ist glücklich. Leider ist das Märchen noch nicht vorbei, denn es passiert noch viel mehr…
Eine ungekürzte Fassung, wenn auch in etwas uneleganter Übersetzung findet ihr hier.

„Opaaaa, liest du mir vooor?“

Ich stand ständig, das Märchenbuch schon in der Hand, vor meinem Opa, der in seinem großen Sessel saß und meistens selbst ein Buch vor der Nase hatte. Und natürlich las er mir vor. Ich möchte diese Tradition des Vorlesens wieder aufleben lassen, und selbst Märchen vorlesen…
Die kleine Meerjungfrau war nicht in meinem Märchenbuch, aber ich liebte und liebe Arielle. Es war meine erste eigene VHS-Kassette (ja, so alt bin ich), und als ich schließlich das Märchen in einem Märchenbuch entdeckte, musste ich es lesen. Und wie überrascht war ich, als es so ganz anders endete als erwartet.

7 Kommentare zu „[Vorgelesen] Hans Christian Andersen – Die Kleine Meerjungfrau“

  1. Hach, das war gerade schön. Neben mir steht Kaffee und ich lausche dir beim Vorlesen ♥ das Buch ist so so schön, ich habe es genau wie Kathrin (Phantásienreisen) & du auf der Leipziger Buchmesse entdeckt und war sofort hin und weg.

    Sehr schöne Aktion!

    Ich wünsche dir einen schönen ersten Advent ??

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Hey Mareike
    Deine Stimme ist super angenehm zum zuhören! Ich mochte als Kind die kleine Meerjungfrau sehr, allerdings habe ich erst später erfahren wie das Märchen richtig endet. Ich mag das Märchen aber immer noch 😀
    Liebe Grüsse
    Julia

Schreibe einen Kommentar zu juliawunderland Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.