[Werbung] Hörbücher? Hm… Podcasts? Yes, please!

Jede_r, der mich etwas länger kennt, weiß, dass ich nicht der größte Fan von Hörbüchern bin. Ich muss nebenbei immer was machen, denn nur auf der Couch liegen und zuhören, das ist mir zu passiv. Beim Lesen sind immerhin auch Hände und Augen beschäftigt. Das größte Problem, das ich bei Hörbüchern habe ist, dass ich nicht nur ein Buch finden muss, das mich reizt, sondern auch der oder die Sprecher_in muss mir zusagen. Ob ich einem Buch meine Zeit widme, hängt nun also von einem weiteren, nicht unerheblichen Faktor ab.

Trotzdem: Vor etwa anderthalb Jahren habe ich angefangen, Hörbücher zu hören während ich den Haushalt erledige, meistens gekürzte Fassungen, damit da schneller Abwechslung reinkommt. Meistens kamen die Hörbücher aus der Bibliothek. Die Auswahl ist zwar vergleichsweise groß, aber Hörbücher gezielt finden oder einfach mal stöbern ist immer etwas unbequem. Ich habe bekanntermaßen echt nicht viel Geduld und will möglichst schnell fündig werden. Irgendwie war und ist mir das ganze zu anstrengend, nach Printbüchern zu gucken ist einfach anders.

Schneller geht das Ganze bei Audible. Titel eingeben, anklicken, runterladen sofern man noch Guthaben hat, fertig. Aber nur ein Hörbuch pro Monat? Auch wenn ich nicht die aktivste Hörerin bin, das erscheint mir irgendwie…wenig. So ganz überzeugt war ich also noch nicht, warum sollte ich mir ein Abo holen? Dann erfuhr ich, dass Audible auch Podcasts anbietet. Und siehe da, ich wurde sehr schnell fündig.

Inzwischen höre ich täglich ein bis zwei Folgen Podcast, mal will ich mehr zur Gender Pay Gap wissen, mal brauche ich etwas seichte Ablenkung, und ich gucke auch immer wieder in andere Podcasts rein um zu gucken, ob ich einen neuen für mich finde.

Drei Podcasts für den Einstieg

Mind the Gap

Dass Frauen in der Gesellschaft strukturell benachteiligt sind, ist immer noch nicht bei allen angekommen. Den Pay Gap gibt es angeblich nicht, und dass schlanke Frauen immer noch mehr bekommen als pummelige oder gar übergewichtige, ist ja auch nur ein Mythos. Wirklich? Susanne Klingner geht der Frage des Gender Pay Gap nach, informativ und immer etwas zum Kopfschütteln. Alleine dieser Podcast ist schon Grund genug, sich Audible anzuschauen!
Meine Einstiegsfolge (warum sollte ich mit Folge 1 anfangen?): Folge 4, Die pinke Steuer
Folgen online: 14

von Rönne & Rammstedt. Uns fragt ja keiner

Nach Heute ist leider schlecht bin ich nun echt kein Fan von Ronja von Rönne. Die Idee des Podcasts, unbeantwortete Fragen auf gutefrage.net zu beantworten, fand ich trotzdem spannend genug, um mal reinzuhören – und klebenzubleiben. Wie Ronja von Rönne und Tilmann Rammstedt diese Fragen beantworten, mal lustig, mal aufgebracht, mal als Quatschkram, ist eine tolle Abwechslung zu dem ganzen politischen Kram, den ich sonst viel höre und lese. Und ganz ehrlich: jetzt finde ich auch Ronja von Rönne manchmal witzig.
Meine Einstiegsfolge: Folge 16, Deutschland
Folgen online: 25 (Folge 15-39)

Straight

Sonja Koppitz und Felicia Mutterer sprechen darüber, wie es ist, wenn Frauen Frauen lieben – und haben den Anspruch, das jenseits von politischen Kategorien zu machen. Politisch wird es trotzdem, ganz besonders in Folge 7: Flucht in die Freiheit zu lieben, wen man mag, in der es um LGBTQ* Menschen in anderen Teilen der Welt geht, warum sie fliehen und wie sie in Deutschland aufgenommen werden. Auch wenn das nicht meine Einstiegsfolge war, ist das die Folge, die mich bisher (ich bin noch lange nicht durch mit dem Podcast) am meisten bewegt hat.
Folgen online: 24

Übrigens: inzwischen stöbere ich auch bei den Hörbüchern, und als erstes habe ich mir Faust vs. Mephisto, gelesen von Bela B und Thomas D geholt. Das Hörbuch dauert leider nur eine Stunde, denn die Umsetzung von Bela B und Thomas D ist ein Hörgenuss! Ich könnte den beiden ewig zuhören, und sie sind Schuld, dass ich mich intensiver durch die Hörbuchwelt klicke und meine Merkliste ständig länger wird. Auch, wenn ich neben dem Inhalt des Buches jetzt auch immer die Sprecher_innen auf dem Schirm haben muss.

3 Kommentare zu „[Werbung] Hörbücher? Hm… Podcasts? Yes, please!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.