[News] Die Krähe ist wieder da

Crow and Kraken war sechs Wochen in Pause. Mit dem Gips durfte und konnte ich keine Artikel oder Rezensionen schreiben, Mails blieben unbeantwortet. Zudem hatte ich das unangenehme Gefühl, dass nicht nur mein Handgelenk eingegipst war, sondern auch mein Denkvermögen. Als hätte ich eine Blockade. Denken bzw. neue Ideen austüfteln fühlte sich an wie durch Sirup waten. Ich fühlte mich völlig neben der Spur, was das anging. Außerdem war ich quasi dauermüde. Ich habe in den letzten Wochen so viel geschlafen, ich habe keine Ahnung wo das Schlafbedürfnis herkam. Viele meiner (Blogger) Freund_innen waren der Meinung, dass mir so eine Zwangspause ganz gut täte, weil ich mir von alleine keine Ruhepausen gönne. Und ganz ehrlich? Die Zwangspause war gar nicht so verkehrt. Loki hat es noch mehr genossen als ich, wir haben ein neues Morgenritual, und er war sichtlich happy, dass ich so viel Zeit mit ihm verbringen konnte. Ich habe viel gelesen und mich viel mit Freunden getroffen. Die Wochen waren also trotzdem recht ereignisreich.

Was war los im Krähennest?

Mit dem gebrochenen Handgelenk durfte ich zwar nicht arbeiten, aber solange ich die Heilung nicht gefährdete, durfte ich alles machen als hätte ich einen heilen Knochen. Thaiboxen fiel aus, auch wenn es Möglichkeiten gegeben hätte, mit gebrochenem Handgelenk zu trainieren. Training fange ich nächste Woche wieder an, wenn sich die Hand und die Muskeln daran gewöhnt haben, wieder ohne Stütze zu leben.

Gelesen habe ich auch eine Menge, wenn auch zeitweise nicht so viel wie ich wollte, weil ich einfach…naja, gepennt habe. Gelesen wurden (* bedeutet, da folgt irgendwann auch eine Rezension):
Thorsten Steffens – Klugscheißer Royale*
P.J.Tracy – Memento
Greg Rucka – Black Magick 1*
Greg Rucka – Black Magick 2*
Tanja Hanika – Der Angstfresser
Romy Fölck – Bluthaus*
Marjorie Liu – Monstress Vol 1*
Mark Twain – Die schreckliche deutsche Sprache*
Kafka Asagiri – Bungo Stray Dogs 1
Kafka Asagiri – Bungo Stray Dogs 2
Kafka Asagiri – Bungo Stray Dogs 3
Kafka Asagiri – Bungo Stray Dogs 4
Kafka Asagiri – Bungo Stray Dogs 5
Hajime Isayama – Attack o n Titan 1
Hajime Isayama – Attack o n Titan 2
Hajime Isayama – Attack o n Titan 3
Hajime Isayama – Attack o n Titan 4

Ihr seht: recht comic- und mangalastig. Der restliche Oktober ist noch recht voll mit Lesestoff, ich habe euch meinen Lesestapel ja vor knapp zwei Wochen einmal vorgestellt. Da ich über die Messe nicht zum Lesen gekommen bin, werde ich den Stapel auch einfach nicht schaffen, befürchte ich, aber sei’s drum. Ich werde sehen, was ich schaffen kann.

Ich habe mit dem Bruch mal wieder perfektes Timing an den Tag gelegt, denn keine zwei Wochen später fand das Literaturcamp Hamburg statt, und ich konnte zwar noch großartig Kommandos geben – immerhin war ich Drillseargent – aber anpacken war nicht drin. Im Gegenteil, gerade Kaddy, Jasmin und Jen hatten Argusaugen darauf, dass ich ja nichts hebe oder die rechte Hand in irgendeiner Weise belaste.
Das Literaturcamp war einfach toll. Auch wenn wir alle hinterher platt waren und dringend ein paar Tage Ruhe brauchten, freue ich mich jetzt schon auf das nächste Jahr. Und da ich endlich wieder tippen darf und kann, werde ich die nächsten Tage endlich einen riesigen Braindump machen können. Ich mache gar keine großen Worte, ich war ja hauptsächlich hinter den Kulissen unterwegs, aber hier sind ein paar Artikel und unser frischer Youtubekanal mit den gestreamten Sessions.
Litcamp Hamburg Youtube Kanal
Kias Bericht
Jannas Bericht
Thorstens Bericht (BoD)

Zwischendurch startete auch mein Arabischkurs. In der ersten Stunde wurde ich von meinen Klassenkamerad_innen etwas belächelt, weil ich mir die ersten drei Lektionen selbst reingeprügelt habe. In der zweiten Stunde hieß es dann aber schon von ihnen, dass ich doch eine der besten im Kurs sei. Ich muss gestehen, das ging runter wie Öl. Der Kurs macht richtig Spaß, wir haben einen tollen Lehrer, und die Klasse ist auch toll. Manche sind etwas ungeduldig mit denjenigen, die etwas langsamer sind und fangen an, die Antworten vorzusagen, aber es wird nie gelacht oder gestöhnt, wenn jemand etwas Falsches sagt, etwas nochmal nachfragt oder bittet, die Übung ein weiteres Mal zu machen. Das ist toll, und die Schnelleren helfen den Langsameren. Ich freue mich schon auf nächsten Samstag, wenn ich endlich wieder hinkann, auch wenn ich noch einiges Nachbereiten muss, weil ich wegen der Messe eine Stunde verpasst habe.

Stichwort Frankfurter Buchmesse! Dieses Jahr war sie…anders. Ich war wieder alle Tage da, aber im Gegensatz zu den anderen Jahren schon am Samstag völlig durch, und Sonntag habe ich die Minuten gezählt, bis ich endlich nach Hamburg fahren konnte. Trotzdem war es wieder toll. Ich habe bekannte und unbekannte Gesichter gesehen, neue Verlage in persönlichen Treffen kennengelernt, mit „alten“ viel gesprochen, inspirierende Treffen gehabt… Mit meiner Bloggergang Vera, Charline, Anna, Franzi und Julia hatte ich eine Messe-WG, Linus war auch mit an Bord, aber den habe ich leider gar nicht zu Gesicht bekommen. Messe halt. Als ich Freitagabend völlig am Ende war und Vera fast ins Auto gekotzt hätte (zu wenig getrunken, nur ungesunden Scheiß gefuttert), wurde mir Tee gekocht und Essen gemacht, und ich durfte in der Küche auf dem Sofa leise vor mich hinleiden.
Die Messe war wieder sehr inspirierend, ich habe massig Ideen für Artikel und Projekte, für Bloggeraktionen und was ich noch alles machen möchte. Macht euch nächstes Jahr also auf was gefasst.

Die Gang vollständig versammelt. Foto (c) @heldinjessy

Was steht an?

2018

Bis Dezember werde ich erstmal die liegengebliebenen Rezensionen und Rezensionsexemplare fertig machen, damit ich einigermaßen clean ins nächste Jahr starten kann. Es werden noch Videos kommen, Berichte von Meet&Greets und Lesungen, Artikel… Mein Plan ist durchaus voll. Im Dezember steht wie jedes Jahr das Märchenspecial an, aber da muss ich gucken, ob ich es so umfangreich machen werde wie die letzten beiden Jahre.
Außerdem gibt es ja ein neues Format zu meinem Blog, Books and Beverage mit Mari (#BnBMari), das einmal die Woche im Livestream auf Instagram kommt. Bisher macht mir das viel Spaß, auch wenn es noch recht unkoordiniert läuft, und ich mich gerne von euren Kommentaren ablenken lasse. Vermutlich werde ich das ab nächster Woche immer Mittwochabend machen, weil das der einzige Tag der Woche ist, an dem ich in der Regel immer frei habe.
Kaum zu glauben, dass 2018 nur noch zweieinhalb Monate hat…

2019

Das alte Jahr ist noch nicht vorbei, und ich plane schon das nächste… Naja, wäre halt nicht ich, wenn es nicht so wäre…
Auf der Messe habe ich bei Piper ein spannendes Buch zum Thema Umweltschutz entdeckt, dass ich quasi hüpfend und fuchtelnd für einen Themenmonat inkl. Blogtour anbietet, und ich trommle da schon eine coole Bloggercrew zusammen, weil ich da SO viele Ideen zu habe! Zum Glück haben die ersten, die ich gefragt habe, direkt ja gerufen, was mich sehr freut.
Mit Julia tüftle ich gerade etwas zu Comics, Mangas und Graphic Novels aus, und wenn das was wird, wird es großartig!
Mein Youtube-Kanal sollte eigentlich schon dieses Jahr regelmäßiger bespielt werden, ist aus diversen Gründen untergegangen, und jetzt steht dieser Punkt einfach auf der Liste für 2019.
Ansonsten gibt es viele kleine Ideen, die ich nach und nach umsetzen will. Nur eines ist klar: Crow and Kraken soll noch besser, noch spannender werden. Ich hoffe, ich bekomme das hin!

So. Ich schnappe mir jetzt den nächsten Kaffee, und dann geht’s ab in die Ideenschmiede und Umsetzung. Meine Action List jubelt bereits, und ich freue mich so sehr, endlich wieder bloggen zu können.
Gibt es etwas, dass ihr euch von Crow and Kraken wünscht oder hier (mehr) sehen wollt?

2 Kommentare zu „[News] Die Krähe ist wieder da“

  1. Hey,

    freut mich sehr für dich, dass du deinen Gips endlich los bist! Und ich freue mich schon sehr auf dein Feminismusspecial! Aber auch auf diverse Berichte von der Buchmesse und deine Instagram-Livestreams.

    LG Hanna

    1. Moin Hanna,
      naja, die Feminist Input Weeks wurden ja mehr oder weniger abgebrochen. Da kommen jetzt noch ein paar liegen gebliebene Sachen, aber in groß wird es das erst nächstes Jahr wieder geben. Von 2018 ist echt nicht mehr viel übrig…Einen Messebericht werde ich auch nicht schreiben, einfach, weil ich kaum Fotos gemacht habe und blogtechnisch noch so viel anderes zu tun habe. Aber die Livestreams, die werden geil 😀

      Cheerio
      Mari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.